Direkt zum Inhalt
Dem Menschen dienen

Operationen der Augenlider/ Tränenwege

Operationen der Augenlider

Es gibt viele erworbene oder angeborene Lidfehlstellungen, die durch eine Operation behoben werden können. Dazu zählen das Entropium, wo sich aufgrund altersbedingter Gewebserschlaffung und übermäßigem Muskelzug das Augenlid nach innen einrollt, und durch scheuernde Wimpern Schmerzen bereitet, sowie das Ektropium, wo das Lid sich nach außen rollt und es zu einem tränenden Auge mit folgender Austrocknung führt.

Eine Ptosis (Hängeoberlid) kann durch eine Operation gehoben werden. Ebenfalls führen wir Operationen der Schlupflider (Dermatochalasis), sowie entzündliche Lidrandveränderungen (Hagel und Gerstenkörner) und Abtragungen von Tumoren durch.


Operationen der Tränenwege

Probleme in den ableitenden Tränenwegen (Verengung, Verschluss, Steine, Tumore) äußern sich häufig mit Tränenträufeln und nassem Auge. Operativ können die Tränenwege geweitet oder geöffnet werden. Dies geschieht durch Einlegen eines Silikonschlauches (Endognost), der den Kanal weitet oder durch Schaffen eines Knochenfensters, wo die Tränen direkt in den Nasenrachenraum abfließen können (TOTI-Operation).

...zur Übersicht Leistungsspektrum

Chefarzt

Priv.-Doz. Dr. med. Joachim Wachtlin

Dr. Wachtlin

Sekretariat

Ilka Kaliebe

Telefon: (030) 8272 - 2425
Telefax: (030) 8272 - 29 2425
E-Mail