Direkt zum Inhalt
Dem Menschen dienen

Tumorerkrankungen des Kopf-Hals-Bereichs

Aufgabenbereiche

Die Diagnostik und Behandlung bösartiger Erkrankungen im Kopf-Hals-Bereich ist ein klinischer wie auch wissenschaftlicher Schwerpunkt unserer Abteilung. 
Die Diagnostik und Therapie erfolgt in unserer Klinik durch ärztliche Mitarbeiter mit langjähriger Erfahrung auf dem Gebiet der Onkologie. Klinisch und wissenschaftlich neueste Erkenntnisse finden in der Behandlung von Kopf-Hals-Tumoren in unserer Klinik Anwendung. Folgende maligne Tumoren werden in unserer Klinik behandelt:

  • Karzinome von Mundhöhle, Rachen, Kehlkopf, Nasopharynx, Nasennebenhöhlen
  • bösartige Neubildungen der Kopf- und Halshaut
  • bösartige Neubildungen der Speicheldrüsen
  • Diagnostik bei V.a. Lymphom
  • Sarkome (u.a. Chondrosarkome, Fibrosarkome, Liposarkome)

Sowie weitere seltenere bösartige Neubildungen des Kopf-Hals-Bereichs.


Kopf-Hals-Tumorkonferenz

Jeden Montag findet eine Tumorkonferenz statt, bei der Fallbesprechungen unserer Tumorpatienten stattfinden und für alle ein vollständiges Therapiekonzept erarbeitet wird. Dabei sind neben unserer Abteilung die Abteilung für Radiologie, Vertreter einer Onkologischen Klinik und einer Klinik für Strahlentherapie sowie das Pathologische Institut vertreten.

Therapeutisches Spektrum

Neben allen gängigen Therapieoptionen ist unsere Klinik u.a. spezialisiert für folgende tumortherapeutische Verfahren:

  • Rekonstruktiv-plastische Kopf-Hals-Chirurgie mit freien mikrovaskulären Transplantaten (u.a. Radialislappen, Skapulalappen, Latissimus-dorsi-Lappen und Pectoralis-major-Lappen) sowie gestielten Transplantaten
  • Laserchirurgie


Abhängig von den Entscheidungen im Rahmen der Kopf-Hals-Tumorkonferenz werden chirurgische, strahlentherapeutische oder onkologische Verfahren zur Anwendung gebracht. Auch neueste Studienkonzepte werden den Patienten zur Verfügung gestellt. Weitere Unterstützung in der Behandlung von Tumorpatienten steht uns durch die Abteilung für Schmerztherapie (Abteilung für Anästhesie) zur Verfügung.
Der hauseigene Sozialdienst organisiert die Versorgung der Patienten im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt. Die Nachsorge der Patienten erfolgt in enger Absprache mit den behandelnden Hausärzten und niedergelassenen Hals-Nasen-Ohrenärzten u.a. im Rahmen unserer Tumorsprechstunde.

...zur Übersicht Leistungsspektrum

 

Chefarzt

Prof. Dr. med. Oliver Kaschke

Prof Kaschke

Sekretariat

Christine Henze

Telefon: (030) 8272 - 2331
Telefax: (030) 8272 - 2108
E-Mail

HNO-Anmeldung

Tone Solberg

Telefon (030) 8272 - 2534
Telefax (030) 8272 - 2136
E-Mail