Direkt zum Inhalt
Dem Menschen dienen

Krankenhaushygiene

Berliner Hygieneverordnung in Kraft

Juli 2012

Die Verordnung zur Regelung der Hygiene in medizinischen Einrichtungen ist am 29. Juni 2012 in Kraft getreten. In der Verordnung werden erforderliche Maßnahmen zur Verhütung, Erkennung, Erfassung und Bekämpfung von im Krankenhaus erworbenen (nosokomialen) Infektionen und Krankheitserregern mit Resistenzen geregelt.

Für das Sankt Gertrauden-Krankenhaus hat Krankenhaushygiene und damit die Patientensicherheit höchste Priorität. Wir begrüßen die Hygieneverordnung und arbeiten bereits seit vielen Jahren mit geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entsprechend den Richtlinien für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention. Eine speziell qualifizierte Mitarbeiterin ist als Hygienefachkraft verantwortlich für das Management und die kontinuierliche Überwachung unserer Krankenhaushygiene.

Unser Ziel ist es Infektionsrisiken zu senken und durch die Implementierung und Etablierung des Hygie­nemanagements langfristig die Qualität der medizinischen und pflegerischen Versorgung zu sichern.

 

Sankt Gertrauden-Krankenhaus

Paretzer Straße 12 | 10713 Berlin
Telefon: (030) 8272 - 0
E-Mail