Direkt zum Inhalt
Dem Menschen dienen

Einmalig in Berlin: Neues 3D-Laparoskopiesystem

Dreidimensionale Bilder für eine schnellere und präzisere Chirurgie

08. September 2014
Seit Jahren sind zweidimensionale, also flächenhafte Einblicke in den Körper bereits in der Endoskopie etabliert. Dreidimensionale Bilder - wie aus dem Kino bekannt - standen dem Operateur hingegen lange Zeit noch nicht zur Verfügung.

Den Ärzten unseres Darmzentrums steht ab sofort ein Olympus 3D-Laparoskopiesystem zur Verfügung, das ein noch genaueres Operieren durch ein realistisches, dreidimensionales Bild ermöglicht. Die lebendigen, detailgetreuen Bilder, die dem natürlichen dreidimensionalen Sehen entsprechen, bieten eine bessere Tiefenwahrnehmung, wie sie bei konventioneller „flacher“ 2D-Videobildgebung nicht erreicht wird. Zudem ermöglicht die räumliche Darstellung des Operationsfeldes dem Chirurgen eine bessere Hand-Augenkoordination, indem sie das Einschätzen von Abständen anatomischer Strukturen sowie der Instrumente zueinander vereinfacht. Dies beugt Ermüdungserscheinungen vor und erleichtert die kontrollierte Gewebepräparation im Körperinneren. So ist beispielsweise die Ausrichtung der Nadel beim Nähen wesentlich besser zu erkennen, wodurch der Nähvorgang schneller und präziser erfolgen kann.

Wir freuen uns, eines der wenigen Krankenhäuser Deutschlands und das erste Krankenhaus Berlins zu sein, das dieses hervorragende Präzisionssystem in der Bauchchirurgie anbieten kann – unsere Patienten profitieren von verkürzten Operationszeiten, Risikominimierung und noch besseren Operationsergebnissen.

Sankt Gertrauden-Krankenhaus

Paretzer Straße 12 | 10713 Berlin
Telefon: (030) 8272 - 0
E-Mail